Jeden Tag gehen Hund und Hundeführer gemeinsam raus zu (in der Regel morgens, mittags und abends) einem Spaziergang. Der Mensch genießt die Aussicht und die Natur, der Hund “liest Zeitung” , er schnüffelt und markiert und schaut mal, wer sonst so unterwegs ist oder da war… . Das ist alles gut und in Ordnung so.

Wichtig aber für jeden Spaziergang sollten unbedingt auch gemeinsame Erlebnisse sein. Wir sind ja als Team unterwegs und sollten auch Team-Erlebnisse haben. So gehört zu jedem Spaziergang auch, dass immer mal kleine Aufgaben gestellt werden und gemeinsame Spiele stattfinden.

Von Nasenarbeit, Apportieren, Suchspiele, Gehorsamkeitsübungen und Vieles mehr, zeige ich Ihnen Möglichkeiten auf, die für Sie und Ihren Hund passen, woran beide dann Spaß haben. Solche Spaziergänge verstärken das Band zwischen Mensch und Hund und der Hund hat weniger Zeit, auf “dumme” Gedanken zu kommen, wie jagen, Radfahrer oder Joggern hinterher zu rennen, …

Auch auf dem Spaziergang gibt es Regeln. Damit nicht nur der Spaziergang für uns als Mensch-Hund-Team entspannend ist, sondern auch für unsere Mitmenschen und unsere Umwelt, gilt es einige Regeln zu beachten. Diese Regeln werden wir gemeinsam erarbeiten und trainieren.